Schön, bio und fair produziert: neue Trends und Marken bei fashion tree

Schön und Bio Nachhaltig produzierte Outfits liegen im Trend

Die fashion week in Berlin brachte es an den Tag: Der Mode-Trend ist nachhaltig! Nicht die großen Hersteller, sondern vor allem kleine quirlige und innovative Brands machen Furore mit Nachhaltigkeitsstrategien, Detox-Denim und fairen Produktionsketten. fashion tree holt diesen Trend jetzt nach Rotenburg.

Unser Eindruck: “Ein bisschen grün” sind mittlerweile viele, nachdem Nachrichten über schlimme Arbeitsbedingungen in Bangladesh, immensen Wasserverbrauch beim Anbau von Baumwolle oder dem Vernichtungswahn von großen Online-Händlern beim Umgang mit zurück gesendeten Textilien dem Image der Branche schwer zugesetzt hatten. Ein Umdenken setzt ein, und das ist gut so.

Wo kommen Fasern her, wo wird genäht?

Tatsächlich ist es für kleine Shops wie uns auch nicht immer leicht, an Informationen aus der Produktionskette zu kommen, auch wenn wir immer hartnäckig nachgefragt haben. Mittlerweile ist mehr Transparenz angesagt. Und es freut uns, wenn etwa unsere neue Marke Herrlicher aus München verbreitet, dass sie jetzt Blaustoff beziehen von einem Weber aus der Lombardei in Norditalien, für den recycelte Stretch-Fasern und Organic Cotton genutzt werden.

Recycling und sparsamer Färbeprozess

Für den Färbeprozess, so heißt es bei Herrlicher, wird die Kitotex Veg Technology eingesetzt. Bei dieser Technologie wird „Chitosan“ verwendet, ein Polymer, das durch Recycling der Schalen von Garnelen gewonnen wird. Dadurch werden während des Färbeprozesses 30 Prozent weniger Energie, 50 Prozent weniger Wasser und 70 Prozent weniger Chemie benötigt!

Standards und Zertifizierungen für mehr Transparenz

Zu den absoluten Vorreitern unter den durch und durch nachhaltigen Marken gehört armendangels. Die Kölner verwenden ausschließlich nachhaltige und umweltfreundliche Materialien, Fasern aus kontrolliert biologischem Anbau (z.B. Bio-Baumwolle) und kontrolliert biologischer Tierhaltung (z.B. Bio-Schurwolle). Mittlerweile sind nach Auskunft des Unternehmens bereits 90 Prozent aller Materialien bei armendangels vegan.

Gut für die Umwelt, gut für sensible Haut: Denims von armedangels

Produziert wird nach den strengen Richtlinien von GOTS (Global Organic Textile Standard). Das Motto bei armedangels lautet jedoch: Schön und Bio ist nicht gut genug, wir setzen uns ein für faire Produktionsketten (Fairtrade, Fair Wear Foundation) mit guten Arbeitsbedingungen für alle. So hergestellte Textilien verkaufen wir bei fashion tree natürlich gern. Dass sie darüber hinaus so schön kuschelig sind und angenehm auf der Haut sind, gut sitzen und super aussehen – davon müsst ihr euch unbedingt selbst überzeugen, bei nächster Gelegenheit in unserem Shop.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*